wieallesanfing


  

                                  Wie alles Anfing mit unseren Spaniel´s

Seit  1992  hatten wir unseren ersten Cocker und seit 1995 züchten wir diese liebenswerte Rasse.  

Angefangen hat es mit unserem 1. Cocker 1992 in Hessen, wo wir bis 1993 wohnten. Als ich eine Züchterin dort kennenlernte. Es war Liebe auf dem 1. Blick. Ich wollte dann unbedingt einen Cocker haben, aber mein Mann war dagegen und es gab erst auch noch keine Zusage zur Hundehaltung in der Mietwohnung . Mein Mann war offensichtlich froh darüber, aber ich nicht. Die Züchterin gab den von uns bestellten Welpen ab, und ich war sehr traurig, weil ich schon dem Vermieter gesagt hatte, das ich den Hund schon angezahlt hatte, wegen der Hundehaltung in der Wohnung. Und dann plötzlich eine Zusage zur Hundehaltung - mit Mietvertrag für den Hund natürlich . Nun mußte ich schnellstmöglich einen Welpen haben. Die Züchterin, wo wir schon bestellt hatten, kümmerte sich darum, weil sie keinen Welpen mehr hatte. Da sind wir Nachts noch ca. 100 km gefahren zu einem anderen Züchter. Und endlich hatte ich meinen Cocker in der Farbe schwarz mit loh. Ich war so glücklich, aber mein Mann noch nicht so richtig. Unser Waldo, so heißt der Cocker, bekam sein eigenes Zimmer. Er dürfte Anfangs nicht mit ins Bett, aber mein Mann hat auch einen inneren weichen Kern ( ich glaube wie fast viele Männer), und als der kleine Waldo auch noch das Herz meines Mannes erobert hatte, konnte er auch nachher alles.

Ich besuchte mit ihm eine Hundeschule, und mußte feststellen, das Cocker sehr lernfähig sind. Er konnte mit 6 Monaten alles, was an Grundgehorsam gab. Er wurde auch auf Hundeausstellungen gezeigt, da war noch nicht an züchten zu denken. Es war Spass an der Freude. Mitmachen ist alles! Und wir haben dadurch viele neue Leute und Züchter kennengelernt, von denen ich auch noch viel lernen konnte.

Als wir 1993 nach Laubsdorf zogen, kam dann später noch eine Hündin in der Farbe zobel dazu, und es kam die Idee zum züchten. Erst wurde ein Zwingername angemeldet. Er heißt "Rüpelchen's" ! Warum? Na, weil unser 1. Cocker eine Pupertätsphase mit ca. 1 Jahr hatte. Jedesmal, wenn wir in die Wohnung kamen und unser Waldo kam uns nicht begrüßen, wußten wir, er hat wieder was angestellt,wie:Löcher in die Wände buddeln und enttapezieren. Da haben wir immer gesagt, "Du Rüpel". Es war seine Rüpelphase, welche nach ein paar Monaten auch aufhörte. Die Schäden waren reparabel. Und als wir aus der Mietwohnung auszogen, waren keine Anzeichen mehr davon zu sehen, auch nicht die zerkratzte Tür, welche wir wieder toll hinbekamen.

1995 hatten wir dann den 1. Wurf. Es war sehr aufregend. Ich hatte verschiedene Hundebücher mir beiseite gelegt und auch mich belesen. Was ist wenn was nicht so klappt mit der Geburt ? Aber in jedem Buch stand was anderes drin. Ich habe da lieber mit der Züchterin gesprochen und sehr viel telefoniert. Nun habe ich schon sehr viel gelernt in den letzten Jahren, und züchte mit voller Leidenschaft und Liebe diese wunderbare Rasse.